Leonore Rost
Hochzeitsfotografin
hallo@zweinander.de
0177 6724016

Checkliste für die perfekten Hochzeitsfotos und -videos

Zeit vergeht, aber Bilder bleiben – genau deshalb ist es wichtig, sich richtig auf das Hochzeitspaarshooting an Eurem großen Tag vorzubereiten. Da wir von zweinander schon unzählige Hochzeiten begleitet und dadurch einiges an Erfahrungen gesammelt haben, wollten wir Euch alle wichtigen Punkte zusammenfassen:

 

Sobald ihr Euch einen Wunschfotografen ausgesucht habt, solltet Ihr so schnell wie möglich ein Angebot anfordern und seine Verfügbarkeit für das Datum checken, damit der Traum von den perfekten Hochzeitsfotos nicht wegen einem vollen Terminkalender platzen muss. Vor allem Termine an Freitagen und Samstagen zwischen Mai und September sind schnell ausgebucht. Dann könnt Ihr auch gleich einen Termin zum Kennenlernen vereinbaren, denn die Chemie zwischen Euch und dem Fotografen muss natürlich auch stimmen. Ihr solltet menschlich auf einer Wellenlänge liegen und Euch wohl in seiner oder ihrer Gegenwart fühlen, so können im Endeffekt die natürlichsten Fotos entstehen.

 

Bei diesem ersten Treffen ist es wichtig, dass Ihr Eure Wünsche und Vorstellungen sowie Motive, die Ihr unbedingt dabei haben wollt, kommuniziert, denn so kann der Fotograf sich optimal vorbereiten. Vergesst nicht, nähere Informationen über die geplante Location, den genauen Ablaufplan des Tages und die Nummer der Trauzeugen als weitere Kontaktpersonen an den Fotografen weiterzuleiten, damit er oder sie vorausplanen und so die besten Momente ablichten kann.

 

Als nächstes bestätigt ihr das Angebot Eures Wunschfotografen und unterschreibt ggf. den Vertrag. Vorab ist es außerdem wichtig, dass Ihr mindestens eine halbe, am besten allerdings eine ganze Stunde für das Hochzeitspaarshooting einplant, damit Ihr nicht gestresst sein müsst und Euch zudem eine alternative Fotolocation überlegt, falls es zum Beispiel unerwartet regnen sollte. Nachdem Ihr Treffpunkt und Zeit mit eurem Fotografen ausgemacht habt, steht Euren perfekten Hochzeitsbildern (fast!) nichts mehr im Weg.

 

Es ist endlich soweit, Euer großer Tag ist endlich gekommen. Ihr wurdet eben getraut, es sind schon einige Freudentränen geflossen und nun soll’s ab zum Shooting gehen. Doch gerade in diesem Augenblick beginnt es zu regnen. Was nun? Damit euer Fotoshooting nicht ins Wasser fällt, könnt ein paar Dinge bereithalten um auf jeden Fall auf der sicheren Seite zu sein. Wenn Ihr trotz Schlechtwetter draußen shooten wollt, könnt ihr beispielsweise einen schönen durchsichtigen Regenschirm oder Regencapes mitbringen. 

Es ist außerdem von Vorteil, wenn Ihr Puder und Lippenstift dabei habt, um euer Make-up bei Bedarf aufzufrischen. Denkt auch an den Hochzeitsstrauß, sowie an eventuell gewünschte Accessoires. Hierbei sind Blumendeko, Ballons und Wunderkerzen besonders beliebt um einzigartige Momente zu kreieren.

 

Nachdem Eure große Aufregung langsam abgeklungen ist, denkt bitte daran eure Rechnung zu bezahlen und dem Fotografen gegebenenfalls die Fotofreigabe zu erteilen. Der letzte Punkt ist dann natürlich eure Lieblingsbilder mit Freunden und Verwandten zu teilen! Außerdem könnt Ihr die tollen Momente in Fotobüchern, Kunstdrucken oder Slideshows verewigen oder verewigen lassen.

 

Alle genannten Punkte findet Ihr in Form einer Checkliste zusammen gefasst hier als Download!

 

No Comments

Post a Comment